Neuer Rückenkurs

Kurse verschieben sich

 

Wegen einer Verletzung der Kursleiterin verschiebt sich der Start der beiden Präventionskurse am Mittwoch sowie des HIITup Kurses des TSV unter der Leitung von Kerstin Weinzierl um drei Wochen. Die Kurse beginnen nicht am 8. Januar, sondern erst am Mittwoch, 29. Januar, zur gewohnten Zeit.

Aufgrund des großen Interesses plant der TSV Falkenstein einen dritten krankenkassengeförderten Präventionskurs „Haltung und Bewegung durch Ganzkörpertraining“ unter der Leitung von Kerstin Weinzierl. Der Schwerpunkt liegt auf Übungen für den Rücken, die Wirbelsäule und die Körpermitte. Der Kurs ist vor allen Dingen auch für berufstätige Männer gedacht. Der acht Einheiten umfassende Kurs findet bei genügend Interesse jeweils freitags von 18.30 bis 19.30 Uhr in der kleinen Turnhalle der Schule statt. Als Kursstart ist der 31. Januar angedacht. Anmeldung ab sofort bei Kerstin Weinzierl, 0151/11139124 (auch per WhatsApp).

Engagier dich im Sportverein!

Wo?

Egal, Hauptsache irgendwo!

Warum?

Siehe ganz unten!

Für alle Piktogramme gilt: ©DOSB/Sportdeutschland

Fußball

Drei Erwachsenteams und sieben Jugendmannschaften trainieren in insgesamt 8 Trainingsgruppen. 

Stockschießen

2 Mannschaften im Meisterschaftsbetrieb und Freizeitspieler trainieren regelmäßig auf der  vereinseigenen Anlage.

Turnen - Gesundheitssport

in altersgerechten Gruppen, dazu wechselnde Gymnastikangebote.

Volleyball

Die Abteilung bietet 5 Trainingsgruppen, davon 2 für Jugendliche an.

5  Mannschaften nehmen am Rundenspielbetrieb teil.

Nordic Walking - Gesundheitssport

Die Walker trainieren in mehrerer altersgerechten Gruppen und nehmen an regionalen Wettkämpfen teil.

Tennis

Reine Freizeitsportler treffen sich regelmäßig auf den vereinseigenen Sportanlagen zum Spielen.

Judo

Für jugendliche Anfänger und Fortgeschrittene..

Wintersport

Im Winter bieten wir Schi- und Snowboardkurse in der Region  und Tagesausflüge zu Schigebieten in den Alpen an.

 

Zum Warum!

„Wir lernen hier [im Sportverein] nicht nur, wie man seine körperlichen Kräfte steigern, Geschicklichkeit verbessern und über sich hinauswachsen kann. Wir lernen auch Niederlagen einzustecken, Regeln zu achten und uns für ein gemeinsames Ziel einzusetzen. Freundschaften bilden sich hier heraus, die häufig ein Leben lang halten“ (Manfred von Richthofen, zur Sozialen Offensive Sport; DOSB, 2009). mehr

 

Nicht das biologische Alter, sondern eine inaktive Lebensweise ist der Hauptgrund für Leistungseinbußen im mittleren Lebensalter........

Auch ältere Nicht-Sportler und Sportlerinnen können durch regelmäßiges Training bemerkenswerte Leistungssteigerungen und eine Vielzahl gesundheitlich positiver Effekte erzielen.

 

http://www.dosb.de/tr/sportentwicklung/sportentwicklungs-news/detail/news/gesund_im_alter_studie_der_sporthochschule_koeln/